QR-Rechnung – Wissenswertes zum neuen Einzahlungsschein

Im Zusammenhang mit der Harmonisierung des Zahlungsverkehrs wurde die QR-Rechnung per 30.06.2020 eingeführt.

Obwohl keine Pflicht zur sofortigen Umsetzung der QR-Rechnung besteht, haben wir uns entschieden die Umstellung per September 2020 vorzunehmen. Unser Ziel besteht darin, möglichst rasch Erfahrungen zu sammeln, um unsere Kunden bei der späteren Umstellung unterstützen zu können.

Wir möchten Ihnen die Grundlagen zur QR-Rechnung kurz und knapp zusammenfassen.

Wir haben Ihnen daher einen “Guide zur QR-Rechnung” zusammengestellt sowie die wichtigsten Fragen beantwortet.


  • Muss die QR-Rechnung per sofort eingeführt werden? 
    Nein, es wird eine Übergangsfrist geben. Ein genaues Datum ist noch nicht bekannt. Aktuell wird von mindestens 2 Jahren gesprochen.

  • Was für Einzahlungsschein-Arten bzw. Varianten der QR Rechnung gibt es?
    1. QR-IBAN und QR-Referenz (klassisch)
    2. IBAN und “Creditor Referenz” (z.B. für Auslandzahlungen)
    3. IBAN ohne Referenzzeile

  • Wie kann ich als Privatperson eine QR-Rechnungen bezahlen?
    – über das Mobile-Banking mit dem Natel – einfach den QR Code scannen
    – über das Ebanking – manuelle Eingabe oder Scan per Belegleser/Kamera
    – am Postschalter – der “Zahlteil” kann mit einer Schere abgeschnitten und wie ein “alter Einzahlungsschein” verwendet werden
    – per Zahlungsauftrag an die Bank – der Zahlteil kann ebenso mit der Schere abgeschnitten und wie ein “alter Einzahlungsschein” verwendet werden

  • Was muss ich als KMU-Unternehmen beachten? 
    – Sie haben den Zahlungsverkehr an uns ausgelagert, dann brauchen Sie nichts zu unternehmen.
    – Sollten Sie den Zahlungsverkehr über eine eigene Buchhaltungs-Software abwickeln, muss diese QR-Code-fähig sein.
    – Alle Kunden, die mit unseren Softwarelösungen arbeiten, müssen ebenso nichts unternehmen (Abacus/AbaNinja etc.).

  • Auf was muss ich achten, wenn ich die Zahlung ausführe?
    – Die IBAN und die QR IBAN sind nie identisch; mutieren Sie die Stammdaten.
    – Prüfen Sie immer, um welche der drei QR-Varianten es sich handelt.
    – Lesen Sie unseren “Guide zur QR-Rechnung”

Unseren “Guide zur QR-Rechnung” können Sie unter diesem Link herunterladen.

Sollten Sie Fragen haben zur Umsetzung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

2020-08-31T11:37:31+00:00 Von |Buchhaltung, Software|